muddica rivista Wo-2016-06-000

Wo-2016-06-022

Muddica sul numero di giugno di Wohnrevue

GENUSS AUF SIZILIANISCH. Kochlöffel statt Schere: Ein ehemaliges Schneider­ atelier in Mailand ist zum Bistro «Muddica» geworden. Hier werden sizilianische Spe­ zialitäten in einfach gestalteten Räumen mit Charme feilgeboten.

Adriano Egitto ist leidenschaftlicher Koch und stolzer Süditaliener. Mit seinem gerade mal 50m2 grossen Restaurant hat er sich seinen Traum verwirklicht. Den Auftrag für den Umbau vergab er dem Architektur­ studio Didea aus Palermo. Denn einer der Partner, Nicola Andò, ist sein Jugendfreund. Gemütlich und freundlich sollte das Restaurant werden, wünschte der Bauherr. Das Studio strukturierte den länglichen Raum in zwei Zonen: in der vorderen liegt die Bar, in der hinteren das Restaurant mit acht Zweiertischen. Die Holzdecke und der Durchgang aus Ziegelsteinen wurden restauriert. Für die Böden kamen naturfarbene Zementfliesen zum Einsatz, und die Bar sowie auch die Möbel bestehen aus Holz in Kombination mit Stahl. Hier werden nun Kapern, eingelegte Zitronen, Wurstspezia­ litäten und kräftige Rotweine serviert. Immer begleitet von sogenanntem Schwarzbrot aus Castelvetrano, einer Spezialität, die seit Jahrhunderten aus Weizen und der nur auf Sizilien heimischen Kornart «Tumminia» geba­ cken wird. Mit dem «Muddica» ist Mailand auf sympa­ thische Art ein klein bisschen südländischer geworden.

LINKS